Zwei Standorte

Seit Schuljahresbeginn 2015/2016 wird das historische Schulgebäude Imstedt von zwei Schulen genutzt. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten, die in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutzamt erfolgten, lernen seit Juni 2015 in großzügigen Räumen wieder Kinder für das Leben. Die Goldbek-Schule, eine Grundschule aus Winterhude, hat für zwei Jahre dort eine Übergangsheimat gefunden, bis ihr Neubau am Poßmoorweg fertiggestellt ist. Gleichzeitig benötigt die Ilse-Löwenstein-Schule den Schulstandort, weil der Aufbau der neuen Stadtteilschule mit dem Schuljahr 2015/2016 im wesentlichen abgeschlossen ist und das Gebäude in der Humboldtstraße nicht alle Klassen aufnehmen kann. Die Jahrgänge 9 und 10 werden deshalb für eine Übergangszeit in Mobilbauklassen in Imstedt unterrichtet.

Nach dem Auszug der Goldbek-Schule wird das Gebäude dann der Ilse-Löwenstein-Schule insgesamt zur Verfügung stehen. Im Jahr 2016 ist die Sanierung des Gebäudes sogar neben drei anderen Hamburger Schulbauten als preiswürdig anerkannt worden und kam deshalb in die engere Wahl für den Architektur-Preis 2015.

Stadtteilschule in Hamburg Uhlenhorst / Barmbek-Süd