Archiv der Kategorie: Schule ohne Rassismus

Die Welt in die Schule holen

Am 4.6. 2015 gelang es in Kooperation mit dem Akonda-Verein einen Flüchtling aus der Lampedusa-Gruppe in die Ilse-Löwenstein-Schule einzuladen. Der gesamte achte Jahrgang hatte die Möglichkeit, Herrn Dieudonne Eboth aus Kamerun Fragen zu stellen. Vorausgegangen war der Veranstaltung eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema „Migration und Menschenrechte“ im Gesellschaftsunterricht. Die Schüler empfanden das Zusammentreffen als sehr bewegend. Dies gilt auch im wörtlichen Sinn, denn Herr Eboth brachte ihnen auch Bewegungen eines besonderen Körpertrainings bei.

N. Riehl

DSC_0102

Esther Bejarano zu Besuch in der Ilse-Löwenstein-Schule

Esther Bejarano, Jahrgang 1924, ist eine der letzten Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz. Seit über 30 Jahren engagiert sie sich gegen Rechtsradikalismus und gegen das Vergessen. Sie tritt ein für Toleranz und gegen Antisemitismus und Rassismus. Sie ist Vorsitzende des Auschwitz-Komitees Deutschland, gibt Konzerte mit ihrer Rap-Band Microphone Mafia und hält Lesungen vor Schulklassen.

Heute hatten wir, die Klassen 9M und 9T das große Glück, Esther Bejarano kennenlernen zu dürfen; ihr zuzuhören, Fragen zu stellen, mit ihr zu lachen und ihr das Versprechen zu geben, ihre Geschichte nicht zu vergessen.

Esther Bejarano las Abschnitte aus ihrem Buch „Erinnerungen – Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen rechts“ vor. Inhaltlich konzentrierte sie sich dabei auf ihre Jugend unter nationalsozialistischer Herrschaft und auf ihre Zeit in unterschiedlichen Arbeitslagern und Auschwitz.

Nach der Lesung nutzten die Schüler die Gelegenheit, die Zeitzeugin Esther Bejarano zu interviewen. Wir durften heute eine spannende Geschichtsstunde erleben, erzählt von einer Frau, die uns sehr beeindruckt hat.

Liebe Frau Bejarano, herzlichen Dank dafür, dass Sie uns besucht haben!

02.06.2015/K. Tschanter

DSC_0158 DSC_0162 DSC_0172

Wir sind „Schule ohne Rassismus“

Obwohl der Himmel heute grau war, gab es nur strahlende Gesichter auf dem Schulhof der ILS, denn wir hatten prominenten Besuch: Captain Gips!
Er ist unser Schulpate im Projekt „Schule ohne Rassismus“!
Die Klasse 8t hatte die Idee, dass wir in dem Netzwerk mitmmachen sollen, um allen zu zeigen, dass Rassismus bei uns keine Chance hat!

Und nachdem das Schild übergeben war, hat uns Captain Gips auch gleich noch dabei geholfen, das Schild anzubringen!
DSC_0138 DSC_0145