Archiv der Kategorie: KiKuKa / creACTiv

KinderKulturKarawane 2019 an der Ilse

In der Woche vom 08.-15.09.2019 hatten wir Besuch vom Teatro Trono, einer Theatergruppe aus Bolivien, die in der ganzen Welt Theater zum Thema Klimawandel und Klimagerechtigkeit machen.

Warum haben wir (die 7r) dieses Projekt gemacht? Weil wir uns für unsere Umwelt interessieren, diese Welt retten und auch andere Menschen auf die Auswirkungen des aktuellen Handelns der Menschen auf das Klima der Erde aufmerksam machen wollen. Wir haben uns lange auf diese Woche vorbereitet – nicht nur als Coral Salazar, Leiterin der KinderKulturKarawane bereits zur Vorbereitung im letzten Halbjahr bei uns war (dazu findest du den Beitrag hier), sondern auch in unseren Profilstunden.

Das Teatro Trono war eine Woche bei uns. KinderKulturKarawane 2019 an der Ilse weiterlesen

Die KinderKulturKarawane kommt wieder an die Ilse

Die Klasse 6r (bald 7r) nimmt gerade an dem Projekt „KinderKulturKarawane“ teil. Das heißt, dass wir im September Besuch von der bolivianischen Theater-Gruppe „Teatro Trono“ bekommen. Mit ihnen werden wir eine Woche lang in einem Theater-Projekt zum Thema Klimagerechtigkeit arbeiten.

Im letzten Halbjahr haben wir uns darauf vorbereitet. In unserem Profil-Unterricht haben wir uns mit den Themen Virtuelles Wasser, Menschenrechte, Wasserknappheit und die Folgen der Wasserknappheit für die Menschheit beschäftigt und wir haben uns auf den Besuch der KinderKulturKarawane vorbereitet. Wir hatten auch einen Workshop, an dem Eltern, Lehrer und Schüler teilgenommen haben. In diesem Workshop haben wir uns mit den Themen Umweltverschmutzung und erneuerbare Energien beschäftigt. Der Workshop hat viele Eltern, Lehrer und Schüler zum Nachdenken angeregt. Außerdem war der Workshop interessant gestaltet und sehr lehrreich. Wir konnten mit unserem Profilthema Virtuelles Wasser, also Wasser, das bei der Produktion von beispielsweise Fleisch, Gemüse oder auch Kleidung verbraucht wird, auch sehr viel zu diesem Workshop beitragen.

In der Woche nach dem Workshop hat uns Coral Salazar von der KinderKulturKarawane besucht. Sie ist die Leiterin der Theatergruppe aus Bolivien. Mit ihr haben wir über La Pachamama (Mutter Erde) geredet und wir haben uns natürlich auch auf den Besuch vorbereitet, der im September kommt. Wir haben viele coole Theaterübungen gemacht, z.B. Standbilder, in denen wir in kleinen Gruppen die Probleme in unserem Umgang mit der Natur dargestellt haben. In unserer Projektwoche hatten wir noch zwei weitere Workshops – einen Poetry-Slam-Workshop, in dem wir Texte geschrieben haben und einen weiteren Workshop, in dem wir Mini-Filme gemacht haben. Bei beiden Workshops war das Thema für unsere Texte und Filme natürlich klar: Wir sind creaCtiv für die Klimagerechtigkeit!

Wir sind sehr gespannt und freuen uns schon auf den Besuch vom Teatro Trono im September!

Zuri & Luise (6r)

Kinderkulturkarawane Abschlussfeier

Am Freitag, den 2.11.2018 war das Finale in der KinderKulturKarawane. Wir waren mit 4 Schülern, Eltern und Lehrern dabei. Unsere Gäste aus Peru von „Arena y Esteras“ waren natürlich auch dabei. Sie waren seit September deutschlandweit unterwegs. Wir haben uns gefreut, sie wieder zu sehen. Der Einlass zum Finale war um 18 Uhr. Es fing an mit einer Gruppe aus Tansania, dann wurde unser Video präsentiert:

Die KinderKulturKarwane hat uns während des Projekts Klimagerechtigkeit mit einem Filmemacher begleitet. Schaut euch den Film mal an! Wir sind mächtig stolz auf unseren Film. Nach dem Einspiel unseres Videos gab es eine Pause. Nach der Pause trat noch eine Gruppe aus Buenos Aires mit einer Hip-Hop-Performance auf. Und dann noch eine Gruppe aus Johannesburg. Als das vorbei war, gab es 20 Minuten Pause. In der Pause hatten wir Zeit, unsere Freunde aus Peru zu begrüßen. Wir freuten uns sehr, sie wiederzusehen.

Lena und ich waren am Sonntag auch noch am Flughafen, um sie zu verabschieden. Dort entstand dieses kleine Video. Es wäre toll, wenn wir mit unserer Schule wieder an diesem Projekt teilnehmen können.

Lucia (8e)

Beeindruckende Abschlusspräsentation der KinderKulturKarawane

Die Klasse 8e hat mit der Theatergruppe „Arena y Esteras“ in der Aula der Humboldtstraße ein Theaterstück zum Thema Klimawandel aufgeführt. Unterstützt wurde sie dabei von der „KinderKulturKarawane“ (wie bereits berichtet).

In diesem Stück ging es darum, dass wir unsere Umwelt kaputt machen durch Abgase von Autos, Fabriken, Abholzung des Regenwaldes und die Plastikreste im Meer. Es gibt auch eine Beschreibung des Stückes und ein Gedicht, das die Klasse 8e zusammen mit der Gruppe „Arena y Esteras“ geschrieben hat. Hier kann man beides lesen.

Unsere Umwelt wurde durch bunte Kostüme dargestellt und die Musik dazu war fröhlich. Die Verschmutzungen der Umwelt wurden als schwarze Gestalten mit finsterer Miene und passender theatralischer Musik dargestellt. Durch viele verschiedene Kunststücke wie Jonglieren mit bunten Bällen, Keulen und Bändern wurde das Publikum gut unterhalten. Eine Menschenpyramide mit den Schülern und Schülerinnen der 8e war eine coole Idee.

Es waren immer andere Kinder bei den verschiedenen Aufstellungen dabei. Ein peruanischer Künstler hat in einem großen Reifen verschiedene Kunststücke vorgeführt und mich sehr beeindruckt. Das Beste für mich war die Cajón-Show, in der ein peruanischer Künstler und einige unserer Schüler mit Cajóns eine supercoole Show hingelegt haben, und sie haben mich gut unterhalten.

Ilber (Klasse 7r)

Fotos: ©KinderKulturKarawane

Die KinderKulturKarawane zu Gast an der Ilse-Löwenstein-Schule

Gemeinsam für mehr Klimagerechtigkeit – Schüler*innen der Klasse 8e entwickeln mit jungen Zirkuskünstler*innen aus Peru kreative Aktionen zum Klimawandel

Über Monate hat sich die Klasse 8e im Unterricht mit dem Thema Klimagerechtigkeit befasst. Sie werden im Dialog mit Jugendlichen aus Peru, die bereits die Auswirkungen klimatischer Veränderungen zu spüren bekommen, in einer Projektwoche das Thema Klimawandel künstlerisch umsetzen. Die Schüler*innen der 8e haben sich in Vorbereitung auf diese Projektwoche bereits in einem Eltern-Schüler*innen-Workshop mit dem Thema „Klimagerechtigkeit“ beschäftigt. Darüber hinaus haben sie im Juli Passant*innen im Stadtteil zu diesem Thema befragt und informiert.

Am Freitag, den 7.9. um 16 Uhr in der Aula in der Humboldtstraße 89 folgt nun die Abschlusspräsentation zusammen mit der Gruppe „Arena y Esteras“. Der Stadtteil und die Schulgemeinschaft sind herzlich eingeladen, sich die künstlerische Umsetzung anzusehen.

Fotos: ©KinderKulturKarawane

Unterstützt werden wir vom Projekt