ILS in London

ILS in London ist eine vom Englisch-Plus-Kurs des 8. Jahrgangs selbst organisierte Exkursion nach London und fand nach toller Premiere im letzten Jahr nun zum zweiten Mal statt. Ein Jahr lang arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Kurs in Kooperation mit der Educational Foundation des Economist zu aktuellen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Themen. In London haben sie die Möglichkeit, das theoretisch erlernte Wissen und die englische Sprache praktisch anzuwenden. In Kleingruppen und mithilfe von Projektmanagement-Tools haben die Schülerinnen und Schüler ihre Fahrt selbst geplant und schließlich eigenverantwortlich in die Tat umgesetzt.

Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin:

Der Englisch-SAZ-Plus-Kurs ist am Samstag, den 23. März 2019, für drei Tage nach London aufgebrochen. Begleitet wurden wir von Frau Gertmann und Frau Kohnke. Wir wohnten in einem zentralen Hostel in Swiss Cottage. Von dort aus konnten wir alle unsere Programmpunkte gut erreichen. Das „Team Programm“ hat dafür gesorgt, dass wir an den drei Tagen viel sehen und erleben konnten. Am Samstag sind wir direkt zum Buckingham Palace gefahren und haben auf dem Weg die riesige Anti-Brexit-Demo durchquert. Es war eine sehr beeindruckende Atmosphäre. Als wir es geschafft haben durchzukommen, sind wir weiter zum Covent Garden gegangen. In den alten Markthallen hatten wir etwas Freizeit und konnten uns die vielen beliebten Geschäfte angucken. Einige von uns haben am Nachmittag dann eine Harry Potter Walking Tour durch London gemacht. Die anderen haben weiter die Stadt besichtigt und waren bei der St. Paul’s Cathedral, der Millennium Bridge, am Globe Theatre und auf der Aussichtsplattform des Tate Museums.

Abends haben wir ganz typisch englisch gemeinsam Fish & Chips gegessen. Am Sonntag früh sind wir bei strahlendem Sonnenschein zu Fuß auf den Primrose Hill gegangen. Dort hatten wir eine tolle Aussicht über die ganze Stadt. Auf der anderen Seite des Hügels liegt das Viertel Camden. Wir konnten den Mittag auf dem beliebten Camden Market verbringen, Souvenirs kaufen, leckeres Essen probieren und die Sonne genießen. Später sind wir zum Science Museum gefahren und haben dort Mr. Rosen, seine Frau und seine Tochter getroffen. Erst haben wir uns die Ausstellung angeguckt und hatten danach die Möglichkeit, die drei alles über London, ihr Leben und ihre Verbindung zu Ilse Löwenstein zu fragen. Das war sehr spannend.

Um den Tag schön an der frischen Luft zu beenden, haben wir am Abend eine Bootstour auf der Themse von Westminster bis North Greenwich gemacht. Beim Sonnenuntergang sind wir dann in einer Seilbahn über die Themse gefahren und konnten die Stadt von oben sehen. Abends haben wir in einem kleinen Restaurant in der Nähe des Hostels zusammen Abend gegessen. An unserem letzten Tag durften wir den Economist im Bankenviertel Canary Wharf besuchen. Im Unterricht arbeiten wir im Projekt Burnet News Club zu verschiedenen aktuellen Themen und können uns online mit britischen Schülern austauschen. Beim Economist sollten wir in verschiedenen Übungen entscheiden, ob eine ausgedachte Autorin mit umstrittenen Ansichten ihr neues Buch an einer Universität vorstellen durfte oder nicht. Außerdem wurden wir gefragt, welche Themen wir in der nächsten Zeit noch behandeln wollen. Unser jetziges Thema ist der BREXIT – passend zu unseren Erlebnissen in London. Uns hat es sehr gefallen in London, weil wir viel dazugelernt haben und es sehr beeindruckend war, in so einer großen Stadt zu sein. Zusätzlich haben wir auch gemerkt, was es für eine Arbeit ist, so eine Fahrt alleine zu organisieren.

Rosa (8e)

Neue Bücher aus den Bücherhallen

Fünf Schüler*innen aus dem Bibliotheksteam haben am 2. April Bücher aus der Zentralbibliothek ausgesucht, die man auch bald in unserer Schulbibliothek ausleihen kann. Insgesamt sind es 120 Bücher. Wir haben Bücher aus verschiedenen Kategorien ausgesucht: von Natur bis Fremdsprachen und von Horror bis Comics ist alles dabei.

Wir sind in den Keller der Zentralbibliothek gegangen, da waren in einen Raum ungefähr 10.000 Bücher. Davon haben wir versucht Bücher aus allen Kategorien auszusuchen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wir hoffen, dass für viele von euch Bücher dabei sind, die ihr gerne lesen möchtet!

Mit dabei waren: Zuri (6r), Kuba (6r), Nia (6r), Jascha (6e), Eric (6t)

Geschrieben von Zuri und Nia

Lehreraustausch aus Lima/Peru

Mein Name ist Alexander Vásquez Puelles, ich bin 32 Jahre alt und komme aus Peru. Seit 2013 arbeite ich als Deutschlehrer an der Santiago Apostól Schule in Lima. Die Schüler und Schülerinnen lernen an dieser Schule ab der 2. Klasse Deutsch als Fremdsprache. Ich unterrichte Deutsch in den Klassen 8 bis 12.

Dieses Jahr nehme ich an einem Weiterbildungsprogramm des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) teil und werde ein Jahr lang an der Ilse-Löwenstein-Schule hospitieren und auch selbst ein Unterrichtsprojekt durchführen. Ich freue mich sehr auf diese spannende Zeit und freue mich, dass ich so freundlich an der Ilse-Löwenstein-Schule von dem Kollegium und der Schülerschaft aufgenommen wurde.

Lesewettbewerb 2019: 2. Runde

Am Dienstag, den 26.3.2019, durfte Nils aus der 6t, unser diesjähriger Sieger beim Lesewettbewerb, im Lerchenfeld-Gymnasium gegen 9 andere Schülerinnen aus verschiedenen Hamburger Gymnasien und Stadtteilschulen antreten. Ihn begleiteten zur Unterstützung seine Freunde Kristijan und Bela, ebenfalls aus der 6t sowie Frau Wagemann als Klassenlehrerin.

Die Veranstaltung begann mit Musik der Streicherklasse des Gymnasiums Lerchenfeld. Dann las Nils direkt als Zweiter aus dem Buch „Vier Wünsche ans Universum“ ein Kapitel vor. Dieses Buch hatte er bei unserem Lesewettbewerb gewonnen. Danach gab es eine kurze Pause und Getränke.

Als nächstes musste jedes Kind eine unbekannte Textstelle vorlesen. Es war der Kinderbuchklassiker „Dr. Doolittle“. Auch das machte Nils richtig Klasse! Mal davon abgesehen, dass da sonst nur Mädchen lasen.

Am Ende entschied sich die Jury für eine besonders herausragende Leserin. Sie machte den ersten Platz und erhielt zwei Bücher. Alle anderen belegten Platz 2 und erhielten ein Buch und eine Urkunde. Dann gingen alle glücklich und ausgepowert wieder nach Hause. Was für eine schöne Veranstaltung! Du hast unsere Schule sehr gut vertreten, lieber Nils!

Bela B. & P. Wagemann

Stadtteilschule in Hamburg Uhlenhorst / Barmbek-Süd