Archiv der Kategorie: Schulfahrten

ILS in London

ILS in London ist eine vom Englisch-Plus-Kurs des 8. Jahrgangs selbst organisierte Exkursion nach London und fand nach toller Premiere im letzten Jahr nun zum zweiten Mal statt. Ein Jahr lang arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Kurs in Kooperation mit der Educational Foundation des Economist zu aktuellen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Themen. In London haben sie die Möglichkeit, das theoretisch erlernte Wissen und die englische Sprache praktisch anzuwenden. In Kleingruppen und mithilfe von Projektmanagement-Tools haben die Schülerinnen und Schüler ihre Fahrt selbst geplant und schließlich eigenverantwortlich in die Tat umgesetzt.

Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin:

Der Englisch-SAZ-Plus-Kurs ist am Samstag, den 23. März 2019, für drei Tage nach London aufgebrochen. Begleitet wurden wir von Frau Gertmann und Frau Kohnke. Wir wohnten in einem zentralen Hostel in Swiss Cottage. Von dort aus konnten wir alle unsere Programmpunkte gut erreichen. Das „Team Programm“ hat dafür gesorgt, dass wir an den drei Tagen viel sehen und erleben konnten. Am Samstag sind wir direkt zum Buckingham Palace gefahren und haben auf dem Weg die riesige Anti-Brexit-Demo durchquert. Es war eine sehr beeindruckende Atmosphäre. Als wir es geschafft haben durchzukommen, sind wir weiter zum Covent Garden gegangen. In den alten Markthallen hatten wir etwas Freizeit und konnten uns die vielen beliebten Geschäfte angucken. Einige von uns haben am Nachmittag dann eine Harry Potter Walking Tour durch London gemacht. Die anderen haben weiter die Stadt besichtigt und waren bei der St. Paul’s Cathedral, der Millennium Bridge, am Globe Theatre und auf der Aussichtsplattform des Tate Museums.

Abends haben wir ganz typisch englisch gemeinsam Fish & Chips gegessen. Am Sonntag früh sind wir bei strahlendem Sonnenschein zu Fuß auf den Primrose Hill gegangen. Dort hatten wir eine tolle Aussicht über die ganze Stadt. Auf der anderen Seite des Hügels liegt das Viertel Camden. Wir konnten den Mittag auf dem beliebten Camden Market verbringen, Souvenirs kaufen, leckeres Essen probieren und die Sonne genießen. Später sind wir zum Science Museum gefahren und haben dort Mr. Rosen, seine Frau und seine Tochter getroffen. Erst haben wir uns die Ausstellung angeguckt und hatten danach die Möglichkeit, die drei alles über London, ihr Leben und ihre Verbindung zu Ilse Löwenstein zu fragen. Das war sehr spannend.

Um den Tag schön an der frischen Luft zu beenden, haben wir am Abend eine Bootstour auf der Themse von Westminster bis North Greenwich gemacht. Beim Sonnenuntergang sind wir dann in einer Seilbahn über die Themse gefahren und konnten die Stadt von oben sehen. Abends haben wir in einem kleinen Restaurant in der Nähe des Hostels zusammen Abend gegessen. An unserem letzten Tag durften wir den Economist im Bankenviertel Canary Wharf besuchen. Im Unterricht arbeiten wir im Projekt Burnet News Club zu verschiedenen aktuellen Themen und können uns online mit britischen Schülern austauschen. Beim Economist sollten wir in verschiedenen Übungen entscheiden, ob eine ausgedachte Autorin mit umstrittenen Ansichten ihr neues Buch an einer Universität vorstellen durfte oder nicht. Außerdem wurden wir gefragt, welche Themen wir in der nächsten Zeit noch behandeln wollen. Unser jetziges Thema ist der BREXIT – passend zu unseren Erlebnissen in London. Uns hat es sehr gefallen in London, weil wir viel dazugelernt haben und es sehr beeindruckend war, in so einer großen Stadt zu sein. Zusätzlich haben wir auch gemerkt, was es für eine Arbeit ist, so eine Fahrt alleine zu organisieren.

Rosa (8e)

Enfin à Paris – Endlich in Paris mit dem Französischkurs Jg.10

Ende November 2018 während der Projektwoche war es soweit. Der Französischkurs des 10. Jahrgangs ist in die Hauptstadt Frankreichs – Paris – gereist. Darauf haben die Schülerinnen und Schüler des Französischkurses seit der 6. Klasse hingefiebert: Raus aus dem Lehrwerk und rein ins wahre Paris. Es gab nicht nur historisch und kulturell Bedeutsames zu entdecken, sondern es ging auch darum, sich in Paris zu orientieren und dort zu kommunizieren, neue Kulturen kennenzulernen und damit seinen Horizont zu erweitern.

Vorab haben die Schülerinnen und Schüler den Aufenthalt in Paris gut vorbereitet, denn es waren nicht die Lehrerinnen Madame Do und Madame Tronquet, die durch Paris führten, sondern die Schülerinnen und Schüler selbst. Das fing direkt bei der Ankunft am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Kaufen der Fahrkarten und dem Navigieren zum Hostel, welches sich zentrumsnah in der Nähe des Gare du Nord befand. Enfin à Paris – Endlich in Paris mit dem Französischkurs Jg.10 weiterlesen

Spanischkurs fliegt nach Barcelona

Am 26.11.2018 sind wir mit dem Spanischkurs nach Barcelona geflogen. Es war eine sehr schöne Fahrt, an die wir uns unser ganzes Leben lang gerne zurück erinnern werden. Wir haben viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. Sagrada Familia, Camp Nou, den wunderschönen Park Güell, die einzigartige Casa Milà und andere außergewöhnliche Werke Gaudis, die uns sehr fasziniert haben, angeschaut.

Vorort hatten wir die Aufgabe, die Gruppe zu einer im Vorfeld ausgesuchten Sehenswürdigkeit zu bringen und darüber eine Präsentation zu halten – wir waren quasi „Reiseführer“. Dadurch haben wir sprachlich und auch inhaltlich viel gelernt. Auf Spanisch sprechen fiel uns am Anfang schwer, da die Spanier sehr schnell gesprochen haben. Mit der Zeit fiel es uns leichter z.B. Bestellungen aufzugeben oder nach dem Weg zu fragen.

Für uns beide hat es sich sehr gelohnt, 4 Jahre lang im Spanischkurs gewesen zu sein, um am Ende an so einer schönen Kursfahrt teilnehmen zu dürfen. Durch die Kursfahrt haben wir auch gelernt, uns in einem fremden Land zu orientieren und selbständiger zu werden – und das in nur 5 Tagen.

Beeindruckt hat uns in Barcelona auch das Wetter, die Palmen, der Strand und nicht zu vergessen die leckeren Churros! Es hat sich für uns wie ein Sommerurlaub in Spanien angefühlt und wir sind unserer Spanischlehrerin Frau Yildirim für die Mühe und den Willen uns gegenüber sehr dankbar.

Sila (10t1) & Hisnije (10r)

Die ILS in London

Der SAZ-Kurs Englisch-Plus des 8. Jahrgangs besuchte für 3 Tage die britische Hauptstadt. SAZ steht für Schülerarbeitszeit. In der Schülerarbeitszeit werden die Schüler*innen gefördert oder gefordert. Ermöglicht wurde die Exkursion durch unsere Fellows Frau Gertmann und Herr Bogumil. Der Deal war, dass wir Schüler*innen die Reise selbst organisieren mussten. Dabei haben wir uns in verschiedene Teams aufgeteilt z.B. Navigation, Essen und Programm.

In London angekommen, hat uns das Flughafen-Team ins Hotel gelotst. Um ungefähr 11 Uhr Ortszeit sind wir im Hotel Meininger angekommen. Das Hotel war sehr zentral und lag im Stadtteil Kensington. Nach der Ankunft sind wir direkt los, um uns die Stadt anzuschauen. Dabei war das Wetter ganz klar auf unserer Seite. Da Frau Gertmann in London studiert hat, kannte sie sich gut aus und konnte uns viel zeigen. Die ILS in London weiterlesen

Schüler*innen der ILS zum zweiten Mal in Bosnien & Herzegowina

Die Ilse-Löwenstein-Schule trat am 24. Februar 2018 für eine Woche den Rückbesuch unseres trilateralen Austausches mit zwei Schulen aus Bosnien und Herzegowina an. Die 18 Schülerinnen und Schüler der ILS verteilten sich für vier Tage auf die Städte Sarajevo und Čapljina, die sich in verschiedenen Landesteilen Bosnien und Herzegowinas befinden. Am 5. Tag trafen sich die beiden Gruppen und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbrachten die restlichen Tage gemeinsam. Die Austauschpartnerschaft leistet 23 Jahre nach Kriegsende einen Beitrag zur Verständigung und Versöhnung in Bosnien und Herzegowina. Das Projekt wird von der Stiftung „Schüler Helfen Leben“ unter Schirmherrschaft des Auswärtigen Amtes gefördert (siehe ganz unten).

Im Folgenden finden Sie die Eindrücke der Schülerinnen und Schüler:


1. Tag Sarajevo – „Die Ankunft“

Am 24. Februar sind wir gegen 14:00 Uhr am Sarajevo-Airport angekommen.

Wir wurden freundschaftlich von unseren Austauschpartnern in Empfang genommen und nach 1-2 Minuten des Begrüßens ist jedes Paar in Richtung Unterkunft losgezogen. Nachdem die Eltern meines Austauschpartners sich bei mir vorgestellt und mir alles gezeigt hatten, sind wir auch schon relativ zügig zu einem Fußballspiel im Stadion von Sarajevo aufgebrochen. Es spielte FK Zeljeznicar aus Sarajevo gegen FK Sloboda aus Tuzla. Schüler*innen der ILS zum zweiten Mal in Bosnien & Herzegowina weiterlesen