Alle Beiträge von pilnitz

Erfolgreiche Teilnahme am Big Challenge Wettbewerb

Am 6. Mai 2015 nahmen insgesamt 53 Schüler unserer Schule zum ersten Mal am Englischwettbewerb „the BIG Challenge“ teil. Gespannt warteten am Wettbewerbstag alle auf die Aufgabenbögen und versuchten dann mit Feuereifer, so viele Fragen wie möglich richtig zu beantworten. Die Ergebnisse konnte dann ab Anfang Juni jeder Schüler individuell auf der Website www.thebigchallenge.com/de abrufen. Bei einer Siegerehrung im Rahmen der Assembly wurden viele kleine Preise verteilt und die jeweils Besten des Jahrgangs geehrt. Außerdem konnte sich jeder Teilnehmer über ein Zertifikat und eine englische Zeitschrift freuen.

Besuch von Zeitzeugen in der Klasse 5t

Am 28.5.2015 bekam die Klasse 5t im Rahmen der Projektwoche mit dem Thema „Ilse Löwenstein“ Besuch von zwei Zeitzeugen (Zeitzeugen-Börse). Herr Simonsohn (95 Jahre alt) und Frau Ullmann (83 Jahre alt) konnten den Schülern über ihre Kindheit und Jugend zur Zeit des 2. Weltkriegs berichten und lebhaft davon erzählen. Alle waren tief beeindruckt, als Herr Simonsohn über seine Tätigkeit als Nachtjäger sprach und Frau Ullmann ihre Erlebnisse während der Kinderverschickung schilderte. Zwischendurch stellten sie sich bereitwillig den vorbereiteten Fragen der Schüler. Abschließend gab es eine kleine Stärkung in Form von selbstgebackenem Kuchen und noch ein gemeinsames Erinnerungsfoto.

Schüler helfen leben

Schüler aus der Klasse 6l und der 5f haben beim Sozialen Tag einen Kuchenstand vor EDEKA in der Humboldtstraße betrieben. Damit haben sie in drei Stunden viel Geld verdient – ca. 115 €! Den Kuchen hat jedes Kind zu Hause gebacken. Für die Kuchenstücke haben sie jeweils eine Spende erhalten. Manchmal gab es sogar Trinkgeld. Sie hatten sehr viel Spaß dabei und würden sich freuen, wenn sie auch in der Schule im nächsten Schuljahr Kuchen anbieten könnten.
So wie sie haben sich viele Schülerinnen und Schüler der Ilse-Löwenstein-Schule heute für die bundesweite Aktion „Schüler Helfen Leben“ engagiert.

Lernen am anderen Ort – der Religions- und Philosophiekurs unterwegs

Der Religionskurs der Klasse 10m besuchte die Synagoge in der Hohen Weide in Eimsbüttel. Dabei erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Führung von einem jungen jüdischen Mann, der ehrenamtlich neben seinem Studium für die Synagoge arbeitet.
Der klassenübergreifende Philosophiekurs ließ sich ausgewählte Bilder zum Thema „Liebe, Freundschaft, Sexualität“ in der Kunsthalle näher bringen.
Lernen am anderen Ort – der Religions- und Philosophiekurs unterwegs weiterlesen