Archiv der Kategorie: Schulfahrten

Spanischkurs fliegt nach Barcelona

Am 26.11.2018 sind wir mit dem Spanischkurs nach Barcelona geflogen. Es war eine sehr schöne Fahrt, an die wir uns unser ganzes Leben lang gerne zurück erinnern werden. Wir haben viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. Sagrada Familia, Camp Nou, den wunderschönen Park Güell, die einzigartige Casa Milà und andere außergewöhnliche Werke Gaudis, die uns sehr fasziniert haben, angeschaut.

Vorort hatten wir die Aufgabe, die Gruppe zu einer im Vorfeld ausgesuchten Sehenswürdigkeit zu bringen und darüber eine Präsentation zu halten – wir waren quasi „Reiseführer“. Dadurch haben wir sprachlich und auch inhaltlich viel gelernt. Auf Spanisch sprechen fiel uns am Anfang schwer, da die Spanier sehr schnell gesprochen haben. Mit der Zeit fiel es uns leichter z.B. Bestellungen aufzugeben oder nach dem Weg zu fragen.

Für uns beide hat es sich sehr gelohnt, 4 Jahre lang im Spanischkurs gewesen zu sein, um am Ende an so einer schönen Kursfahrt teilnehmen zu dürfen. Durch die Kursfahrt haben wir auch gelernt, uns in einem fremden Land zu orientieren und selbständiger zu werden – und das in nur 5 Tagen.

Beeindruckt hat uns in Barcelona auch das Wetter, die Palmen, der Strand und nicht zu vergessen die leckeren Churros! Es hat sich für uns wie ein Sommerurlaub in Spanien angefühlt und wir sind unserer Spanischlehrerin Frau Yildirim für die Mühe und den Willen uns gegenüber sehr dankbar.

Sila (10t1) & Hisnije (10r)

Die ILS in London

Der SAZ-Kurs Englisch-Plus des 8. Jahrgangs besuchte für 3 Tage die britische Hauptstadt. SAZ steht für Schülerarbeitszeit. In der Schülerarbeitszeit werden die Schüler*innen gefördert oder gefordert. Ermöglicht wurde die Exkursion durch unsere Fellows Frau Gertmann und Herr Bogumil. Der Deal war, dass wir Schüler*innen die Reise selbst organisieren mussten. Dabei haben wir uns in verschiedene Teams aufgeteilt z.B. Navigation, Essen und Programm.

In London angekommen, hat uns das Flughafen-Team ins Hotel gelotst. Um ungefähr 11 Uhr Ortszeit sind wir im Hotel Meininger angekommen. Das Hotel war sehr zentral und lag im Stadtteil Kensington. Nach der Ankunft sind wir direkt los, um uns die Stadt anzuschauen. Dabei war das Wetter ganz klar auf unserer Seite. Da Frau Gertmann in London studiert hat, kannte sie sich gut aus und konnte uns viel zeigen. Die ILS in London weiterlesen

Schüler*innen der ILS zum zweiten Mal in Bosnien & Herzegowina

Die Ilse-Löwenstein-Schule trat am 24. Februar 2018 für eine Woche den Rückbesuch unseres trilateralen Austausches mit zwei Schulen aus Bosnien und Herzegowina an. Die 18 Schülerinnen und Schüler der ILS verteilten sich für vier Tage auf die Städte Sarajevo und Čapljina, die sich in verschiedenen Landesteilen Bosnien und Herzegowinas befinden. Am 5. Tag trafen sich die beiden Gruppen und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbrachten die restlichen Tage gemeinsam. Die Austauschpartnerschaft leistet 23 Jahre nach Kriegsende einen Beitrag zur Verständigung und Versöhnung in Bosnien und Herzegowina. Das Projekt wird von der Stiftung „Schüler Helfen Leben“ unter Schirmherrschaft des Auswärtigen Amtes gefördert (siehe ganz unten).

Im Folgenden finden Sie die Eindrücke der Schülerinnen und Schüler:


1. Tag Sarajevo – „Die Ankunft“

Am 24. Februar sind wir gegen 14:00 Uhr am Sarajevo-Airport angekommen.

Wir wurden freundschaftlich von unseren Austauschpartnern in Empfang genommen und nach 1-2 Minuten des Begrüßens ist jedes Paar in Richtung Unterkunft losgezogen. Nachdem die Eltern meines Austauschpartners sich bei mir vorgestellt und mir alles gezeigt hatten, sind wir auch schon relativ zügig zu einem Fußballspiel im Stadion von Sarajevo aufgebrochen. Es spielte FK Zeljeznicar aus Sarajevo gegen FK Sloboda aus Tuzla. Schüler*innen der ILS zum zweiten Mal in Bosnien & Herzegowina weiterlesen

Schüleraustausch 2017

Vom 31.10. bis 8.11. bekamen wir Besuch aus Bosnien und Herzegowina. Die Austauschschüler kamen aus der Hauptstadt Sarajevo und aus der Stadt Caplijna. Die Schüler blieben 8 Tage. In diesen Tagen haben wir sehr viele gemeinsame Ausflüge gemacht. Zum Beispiel sind wir ins Miniaturwunderland, auf den Michel und nach Lübeck gefahren. Die Tage waren sehr anstrengend, da wir ein sehr striktes Programm hatten. Der freie Familientag am Sonntag war daher sehr wichtig und schön. Das Highlight für die meisten Schüler war der Hamburger Dom. Der Austausch hatte das Thema „Diversity is our Strength – Vielfalt ist unsere Stärke“. Daher haben wir am ersten Tag viele verschiedene religiöse Stätten besucht, wie zum Beispiel die Blaue Moschee und das Tibetische Zentrum. Außerdem haben wir am letzten Tag ein großes Bild zu diesem Thema an eine Wand in der Schule gemalt. Eine andere Gruppe hat auch Videos zum Thema Vielfalt in unserem Alltag und der Gesellschaft erstellt. Einige Austauschschüler konnten Deutsch, doch mit den meisten Austauschschülern mussten wir uns auf Englisch verständigen. Die Austauschschüler hatten eine sehr große Vorliebe zu Weihnachten und dem 1€-Shop und haben viel für ihre Familien eingekauft. Am Austausch durfte man ab der 8. Klasse teilnehmen. Die meisten Austauschschüler waren älter als wir (15-19 Jahre). Das Alter war aber für keinen ein Problem. Für uns alle war der 1. Teil des Austausches sehr schön und angenehm. Im Februar fliegt dann die ILS nach Bosnien und Herzegowina. Darauf freuen wir uns.

Efecan (8e)